Wir freuen uns, auch beim heurigen Vorlesetag wieder mit an Bord zu sein. Vorlesen regt die Vorstellungskraft schon bei den Jüngsten an und stärkt sie so mit Fantasie, Einfallsreichtum und Energie für ihr ganzes Leben.

-- (Christian Purrer und Martin Graf, Vorstand Energie Steiermark) --

"

Es ist unbestritten, dass Lesen enorm wichtig für die Entwicklung von Kindern ist. Geschichten zu erzählen, zu lesen und vor allem auch das Vorlesen fördern das Sozialverhalten von Kindern. Daher freut es mich, dass SPAR heuer bereits zum dritten Mal den Steirischen Vorlesetag unterstützen darf.

-- (Mag. Christoph Holzer, Geschäftsführer SPAR Steiermark und Südburgenland) --

"

Lesen ist der zentrale Grundpfeiler für eine umfassende Allgemein- aber auch Finanzbildung und damit für die Zukunft.

-- (Gerhard Fabisch, Vorstandsvorsitzender Steiermärkische Sparkasse) --

"

Lesen ist neben Entspannung, andere Sichtweisen zu bekommen, den Horizont zu erweitern, einfach: die Welt mit anderen Augen zu sehen.

-- (HRin Mag.a Alexandra Nagl) --

"

Eine schöne Geschichte vorgelesen zu bekommen, ist immer etwas Besonderes. Umso wichtiger ist es, gut (zu-)hören zu können. Daher unterstützen wir den Steirischen Vorlesetag auch heuer wieder sehr gerne.

-- (Ing. Lukas Schinko, Vorstandsvorsitzender Neuroth) --

"

Lesen erweitert den Horizont, die sprachliche Kompetenz und bringt einfach Freude, Spaß und Abenteuer in jedes Kinderzimmer - deshalb unterstützt MURPARK mit großer Begeisterung den Vorlesetag.

-- (Mag. Edith Münzer, Center-Managerin Murpark) --

"

Slider
???
Slider

FAQs

Alle am Steirischen Vorlesetag Interessierten, für die noch drei Fragezeichen ??? oder mehr offen sind – hier findet Ihr die wesentlichen Infos zur Teilnahme auf den Punkt gebracht.

Für Partnerorganisationen

Auf wen geht der Steirische Vorlesetag zurück?

Seit 2017 findet der Steirische Vorlesetag auf Initiative des Ressorts Bildung und Gesellschaft der Steiermärkischen Landesregierung alljährlich statt. Beim 3. Steirischen Vorlesetag beteiligten sich rund 100 Partnerinnen und Partner aus Bildung, Freizeit und Kultur.

Wer kann als Partner am 4. Steirischen Vorlesetag teilnehmen?

Zur Teilnahme eingeladen sind nicht nur „klassische“ Leseinstitutionen wie Bibliotheken, sondern auch Gemeinden, Museen, Freizeit- und Tourismusbetriebe, „Zwei-und-Mehr“-Partnerinnen- und Partnerbetriebe, Institutionen aus dem Literaturbereich, Sportverbände, der Buchhandel, Unternehmen oder Einsatzorganisationen, Autorinnen und Autoren, Lesepatinnen und Lesepaten, interessierte Einzelpersonen u.v.m.

Für Vorleseaktionen dient die gesamte Steiermark als Bühne, unkonventionelle Vorleseorte sind besonders willkommen.

Wo können sich an der Teilnahme interessierte Organisationen anmelden?

Die Projektkoordination liegt beim Lesezentrum Steiermark (www.lesezentrum.at), das potentielle Kooperationspartnerinnen und -partner anspricht bzw. sie bei der Entwicklung des Programms unterstützt und alle Veranstaltungen verwaltet.

Für die Anmeldung zur Teilnahme steht ein eigenes Online-Anmeldeformular zur Verfügung. Bitte ausschließlich dieses verwenden.

Wenn Ihr möchtet, dass Eure Veranstaltungen und Logo(s) auf unseren Drucksorten (Plakat, Flyer) und in der Programmbeilage der WOCHE aufscheinen, bitten wir Euch, Eure Anmeldung bis spätestens 9. März 2020 zu tätigen.
Selbstverständlich könnt Ihr Eure Veranstaltungen auch danach noch anmelden, sie können dann jedoch nur noch über die Website angekündigt werden.

Um Eure Veranstaltung(en) bestmöglich zu platzieren, arbeiten wir auch im Rahmen des 4. Steirischen Vorlesetages mit bewährten Medienpartnerinnen und -partnern zusammen, so etwa mit dem ORF Steiermark und der WOCHE Steiermark – einen Eindruck von der bisherigen Zusammenarbeit könnt Ihr Euch unter Bebilderungen verschaffen.
Selbstverständlich wird Eure Veranstaltung auch auf dieser Website beworben.

Wer sind die Bücherheldinnen und Bücherhelden und was haben sie mit dem Vorlesetag zu tun?

Das Dach des Steirischen Vorlesetages bilden die sechs Bücherheldinnen und Bücherhelden – Pirat Harald Holzbein, Fantasyfigur Skadi, Detektivin Stella Superella, Entdeckerin Pia Pfiffig, Hexe Conny Clax und Fynn der Fuchs, die allesamt für verschiedene Genres der Kinderliteratur wie Abenteuergeschichten, Märchen usw. stehen. Die Vorleseaktionen am Vorlesetag sollten einen inhaltlichen Bezug zu diesen Genres aufweisen.

Darf man am 4. Steirischen Vorlesetag Honorare bezahlen oder Eintritt verlangen?

Alle teilnehmenden Institutionen und Personen stellen sich am 4. Steirischen Vorlesetag unentgeltlich in den Dienst der guten Sache.

Aus urheberrechtlichen Gründen, d.h., wenn aus fremden Werken gelesen wird, darf weder für die Vorleserinnen und Vorleser ein Honorar ausbezahlt noch Eintritt zu den Vorleseeinheiten verlangt werden. Achtung: Obiges gilt ebenso für die Aufführung von Musik. Institutionen steht es jedoch frei, z.B. nur für ein bestimmtes Besucherkontingent Freikarten zur Verfügung zu stellen.

Muss man seine Veranstaltung am 4. Steirischen Vorlesetag bei der AKM melden?

Grundsätzlich gilt jede teilnehmende Institution als Veranstalter mit Rechten und Pflichten. Dazu zählt unter anderem die Anmeldung der Veranstaltung bei der AKM, obwohl für diese weder Honorare ausbezahlt noch Eintritte verlangt werden.

Im Rahmen des 4. Steirischen Vorlesetags erfüllt das Lesezentrum Steiermark als Projektkoordinator diese Anmeldepflicht für Sie in Gestalt einer Sammelanmeldung. Sollten Sie dennoch von der AKM eine Aufforderung zur Nachzahlung für Ihre Veranstaltung erhalten, wenden Sie sich bitte umgehend an das Lesezentrum Steiermark.

Wie werden teilnehmende Partnerorganisationen unterstützt?

Neben der Bewerbung des Vorlesetages durch unsere Medienpartnerinnen und Medienpartner gibt es auch 2020 wieder eine Programmbeilage, die sowohl in den steirischen SPAR-Märkten aufliegen, als auch mit der WOCHE Steiermark versandt werden wird. Außerdem werden unseren teilnehmenden Organisationen wieder ein Vorlesetag-Plakat, Flyers, sowie Give-aways für die Kinder und Familien kostenlos zur Verfügung gestellt.

Wie läuft die Planung einer Vorleseaktion im Rahmen des Steirischen Vorlesetages?

Als teilnehmende Organisation seid Ihr für die Konzeption und Durchführung der Vorleseaktion weitgehend selbst verantwortlich. Ob bspw. ein Autor vorliest, eine Prominente, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter oder die Geschäftsführung, ist Eure Entscheidung. Das Lesezentrum unterstützt aber gerne bei der Entwicklung von Ideen und/oder liefert Literaturtipps.

Wie lange darf eine Vorleseaktion dauern?

Die Zielgruppe des Vorlesetages sind Kinder bis 10 Jahre und ihre Familien. Angesichts des vorrangig sehr jungen Publikums sollte die Vorleseaktion nicht länger als 20 Minuten dauern. Besonders attraktiv werdet Ihr als Veranstaltungsort, wenn Ihr Eure Aktion in ein kreatives, buntes und/oder lustiges Rahmenprogramm, das natürlich auch Eure Institution/Euer Unternehmen widerspiegeln kann, einbettet.

Wie lange Eure Veranstaltung insgesamt dauert, bleibt ganz allein Euch überlassen. Wichtig ist nur, dass die Veranstaltung am 16. Mai 2020 stattfindet, um als eine Aktion im Rahmen des 4. Steirischen Vorlesetages von uns beworben werden zu können.

Wo findet Ihr geeignete Literatur?

Kinderliteratur findet Ihr in Bibliotheken und im Buchhandel. Wenn eine Bibliothek als MitveranstalterIn agiert, habt Ihr die Möglichkeit, aus deren Bestand auszuwählen und frei nach Interesse und Vorlieben vorzulesen. Das Lesezentrum unterstützt Euch gerne bei der Auswahl und liefert Literaturtipps.

Ihr habt auf Eure Frage in den FAQs noch keine Antwort gefunden?

Bei noch offenen Fragen sowie für die Anmeldung zum 4. Steirischen Vorlesetag steht Euch das Lesezentrum Steiermark unter office@lesezentrum.at bzw. telefonisch unter 0316/685-3570 gerne zur Verfügung.

Mit freundlicher Unterstützung von:

previous arrow
next arrow
Slider